Dres. Arnold - Zahnärzte

Parodontologie - Prophylaxe

Die Parodontitis/Zahnfleischentzündung ist eine meist chronisch verlaufende Erkrankung des Zahnhalteapparates. Hier spielen die familäre Häufung, allgemeine Erkrankungen und natürlich die eigene Mundhygiene eine große Rolle. Bleibt die Erkrankung unbehandelt, führt sie unweigerlich zum Verlust der Zähne, begleitet von starken Entzündungen, geschwollenem Zahnfleisch, Mundgeruch und Schmerzen. Mittlerweile ist bekannt, dass bis zu 50% der Bevölkerung über 50 Jahre unter einer Parodontitis leiden. Wir bieten eine schonende und schmerzarme Behandlung der Taschen an, ebenso wie die anschließende engmaschige Betreuung die für den Langzeiterfolg entscheidend ist. Die betroffenen Patienten müssen sich häufiger als gesunde Menschen beim Zahnarzt vorstellen, Prophylaxesitzungen durchführen und ein Leben lang erhöhten Aufwand bei der häuslichen Mundhygiene betreiben.

Prophylaxe

Dies bedeutet Vorbeugung und meint mehr als der Parodontitis entgegen zu wirken. Wir haben uns an ein schönes strahlendes Lächeln als Ausdruck von Gesundheit und Schönheit gewöhnt und verbinden damit ganz selbstverständlich eine einwandfreie Kaufunktion.

Die Individualprophylaxe bei Kindern ab 6 Jahren ist ein Programm der gesetzlichen Krankenkassen und bietet die Möglichkeit, 2 mal jährlich eine ausführliche Mundhygienesitzung mit Training und anschließender Fluoridierung durchzuführen. Für Kinder mit erhöhtem Kariesrisiko (Kariesmillionäre) kann eine Fluoridierung alle 3 Monate durchgeführt werden und besondere Zahncremes verordnet werden. Mit dem 18. Lebensjahr ist der Patient dann selbst für seine Prophylaxe zuständig.

Neben dem von der Krankenkasse einmal jährlich angebotenem Entfernen von Zahnstein rate wir zu ein bis zwei professionellen Zahnreinigungen pro Jahr. Hierbei werden sehr aufwändig harte und weiche Beläge entfernt, Füllungsränder geglättet und die Zähne poliert. Oftmals erreicht man dadurch eine Zahnaufhellung ohne Bleaching.


zurück